UNSERE Partner

Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen “Otto von Guericke” e.V.

www.aif.de

Die Arbeitsgemeinschsaft industrieller Forschungsvereinigungen “Otto von Guericke“ e.V. ( AiF ) fördert Forschung und Entwicklung zu Gunsten kleiner und mittlerer Unternehmen. Dabei verknüpft sie als Dach eines Innovationsnetzwerkes Wirtschaft, Wessenschaft und Staat und bietet praxisnahe Innovationsberatung an. Als Träger der industriellen Gemeinschaftaforschung und weiterer Förderprogramme des Bundes und der Länder setzt sich die AiF für die Leistungsfähigkeit des Mittelstandes ein.

Als Selbstverwaltungsorganisation der Wirtschaft tritt die AiF für die effiziente Nutzung und Weiterentwicklung dieses wirksamen Instruments zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen ein. Die AiF hat zu diesem Zweck eine einzigartige Infrastruktur aufgebaut, die aus einem industriegetragenen Innovationsnetzwerk besteht, das über 100 industrielle Forschungsvereinigungen mit etwa 50.000 KMUs, rund 700 eingebundene Forschungsstellen sowie zwei Geschäftstellen der AiF in Köln und Berlin umfasst. Die Forschungsvereinigungen und die Geschäftsstellen der AiF bieten innerhalb dieser Struktur praxisnahe Innovationsberatung für KMUs im Bereich der FuE-Förderung auf nationaler und zunehmend auch internationaler Ebene. Seit ihrer Gründung im Jahr 1954 ist die AiF auf diesem Gebiet ein kompetenter Partner des Bundes, indem sie im Rahmen unterschiedlicher Fördermassnahmen an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Staat agiert. Insgesamt vergibt die AiF rund 250 Mio. Euro öffentlicher Mittel im Jahr.

Als umfassendes Kompetenzzentrum für die FuE-Förderung zugunsten des Mittelstandes agiert die AiF sowohl branchenweit als auch firmenspezifisch. Sie tritt für die Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung ein, und zwar in enger Partnerschaft mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit ( BMWA ). Dabei kooperieren konkurrierende Unternehmen im gemeinsamen Interesse der Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit branchenweit. Als Projektträger der BMWA betreut die AiF darüber hinaus firmenspezifisch FuE – Massnahmen für KMUs, die sowohl die Personal- und Projektförderung in einzelnen Unternehmen als auch die Netzwerkförderung zum Ziel haben. Der Einsatz der AiF erstreckt sich damit auf die gesamte Innovationskette von der anwendungsorientirten Forschung im vorwettbewerblichen Interesse ganzer Branchen bis zur Firmenspezifischen Umsetzung von Forschungsergebnissen in der betrieblichen Praxis. Dabei tritt die AiF im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ( BMBF ) und des nordrhein- westfalischen Ministeriums für Wissenschaft und Forschung ( MWF ) auch als Projektträger für die Förderung von Forschung und Entwicklung an Fachhochschulen ein.

Deutsch – Bulgarische Industrie – und Handelskammer

http://bulgarien.ahk.de/bg/home/

 Die AHK Bulgarien ist eine bilaterale Industrie- und Handelskammer ohne Gewinnerzielungsabsicht, der Unternehmen und Privatpersonen sowie der Deutsche Industrie- und Handelskammer – DIHK mit seinem weltweiten Kammernetz angehören.

Das Ziel ihrer Tätigkeit ist die aktive Förderung des Handelsaustausches zwischen Deutschland und Bulgarien, sowie das Erbringen hochwertiger Dienstleistungen für ihre Mitglieder und Kunden aufgrund ihrer umfangreichen geschäftlichen und gesellschaftlichen Kontakte.

Die AHK Bulgarien zeichnet sich durch ihre Philosophie der konstanten Verbesserung und professionellen Arbeit aus und repräsentiert somit beispielhaft internationale Qualitätstandards.

Die Bulgarische Assoziation für Informationstehnologien (BAIT)

http://www.bait.bg

Die Bulgarische Assoziation für Informationstehnologien (BAIT) ist die grösste Branchenorganisation im Bereich der Informationstehnologien. Sie wird im Jahr 1995 gegründet und hat 152 Unternehmen als Mitglieder, meisten von ihnen haben eine leitende Rolle im Bereich vom Hardware, Software, Systemintegration, Telekommunikationen und Internet und sie bestimmen die Aussicht des IT – Markets in Bulgarien.

Die Mission von BAIT ist die gemeinsame Interessen ihrer Mitgleider zu definieren und zu verteidigen, wenn sie die Informationstechnologien als Prioritätgebiet in der Entwicklung der nationalen Wirtschaft benutzt.

Die Assoziation ist ein aktiver Partner der staatlichen und gesetzgebenden Organe beim Aufbau der Staatspolitik im Bereich der Informations – und Kommunikationstechnologien und beim Aufbau von e-government.

Die Assoziation hat guten Ruf in Bulgarien, aber auch auf internationaler Ebene. BAIT ist ein Mitgied dеr Weltaliance für Informationstechnologien und Leistungen – WITSA, ist zum Mitglied der Europäischen Assoziation für Informationstechnologien – EICTA eingeladen und arbeitet aktiv an EU-projekten:

- Programm für Bussinesunterstützung (BSP)
- Initiative Informationsgesellschaft für Südosteuropa(ISIS)

BAIT ist der wichtigste Organisationspartner der beiden grössten, jährlichen high – tech Veranstaltungen in Bulgarien – BAIT EXPO, die am Ende des Oktobers stattfindet und BAIT Internet EXPO&Telekomeks, die am Ende Aprils stattfindet.

Veranstaltungen

March 2010

29-30.03.2010 in Krems Österreich fand Kick off Treffen des Projektes dEUcert - Verbreitung des Europäischen Zertifizierungssystems in Europa. CITTßGlobal ist der bulgarische Partner.

Auf dem Kick off Treffen in Krems Österreich, Prof. Reiner von der IMC-Fachhochschule in Krams( Projekt Koordinator) has presented Strategien und Organisation von ECQA. Dr. Messnarz/ISCN Österreich hat portal www.ecqa.org prä...

mehr Veranstaltungen

Laufende Projekte

2010-2011- dEUcert - Verbreitung und Unterstützung des Europäischen Zertifizierungssystems ECQA

ECQA ist: Gemeinützige Assoziation, die vereinigt Institutionen und Spezialisten in ganzen Europa; Sichert unifizierte Zertifizierungsschema für mehrere Berufe; Vereinigt Experten vom Markt und unterst...

mehr Projekte